SARS-CoV-2 aktuell

Alexander, Reiseleiter für deutschsprachige Touren in Sydney - sydney-sehen.com
Alexander
Reiseleiter für deutschsprachige Touren in Sydney

Coronavirus / SARS-CoV-2 / COVID-19 in Australien

Informationen auf deutsch mit aktuellen Reise- und Sicherheitshinweisen offizieller Stellen auf deutsch und englisch.

Stand: 05. 01. 2022

In Australien sind mittlerweile weit mehr als 90% der Bevölkerung über 16 Jahren doppelt geimpft. Allerdings gibt es auch noch Regionen mit geringerer Impfquote und die Omikron-Variante greift vehement um sich. Das Reisen im Inland ist großteils bewilligungspflichtig, manchmal nur in Ausnahmefällen gestattet. Alle Bundesländer und viele Regionen haben dazu ihre eigenen, ganz unterschiedlichen Regelungen und Beschränkungen, die sich sehr kurzfristig ändern können. Es kann nur empfohlen werden, behördliche Veröffentlichungen rechtzeitig und aufmerksam zu verfolgen und sich nicht auf private Angaben in sozialen Medien zu verlassen.

Anträge für Touristenvisa werden zur Zeit wieder angenommen, allerdings ist die Bearbeitungszeit mitunter sehr lang.

Die tagesaktuelle Übersicht zur Lage wird von der Gesundheitsbehörde hier veröffentlicht (auf Englisch). Es gibt auch offizielle Informationen auf Deutsch. Aktuelle Details zum Reisen im Inland finden sich auf dem COVID-19 Restriction Checker (auf Englisch).

Nachfolgend deutschsprachige Informationen sowie eine Linkliste zu Behörden und Statistiken auf deutsch und englisch.

Aktuelle Informationen zu SARS-CoV-2 / COVID-19 / Coronavirus / Wuhan-Virus / China in Australien auf Deutsch - Reise- und Sicherheitshinweise

SARS-CoV-2 / COVID-19 / Coronavirus / Wuhan-Virus / China: australische Einreisebeschränkungen, Reise- und Sicherheitshinweise



COVID-19: australische Bestimmungen

Die Regierung fordert auch Menschen die nur leichte Symptome verspüren auf, sich testen zu lassen. Jedes Bundesland und jede Region hat dafür eigene Behörden, Kliniken und Bestimmungen.

Die australischen Bestimmungen: zusammengefasst auf Deutsch

Die australische Regierung fordert alle die Symptome verspüren auf, sich telefonisch an eine Klinik zu wenden und gegebenenfalls testen zu lassen. Details dazu und eine Liste der Anlaufstellen für das jeweilige Bundesland auf health.gov.au (auf Englisch).

Die australischen Bundesländer haben jeweils ihre eigenen Bestimmungen. Diese sind recht unterschiedlich und können sich rasch ändern. Bestimmungen und etwaige Einschränkungen für eine Region kann man auf dem COVID-19 Restriction Checker (auf Englisch) abfragen.

Prinzipiell gilt: mindestens 1,5m Abstand zu anderen zu halten und alles zu unterlassen, was die Verbreitung des Virus unterstützt. Bisher wurde gesunden Menschen die Verwendung von Mund-Nase-Schutzmasken nur dann empfohlen, wenn der Mindestabstand nicht eingehalten werden konnte - beispielsweise in öffentlichen Verkehrsmitteln. Die US-amerikanische Gesundheitsbehörde hat nun bestätigt (auf Englisch), dass ordnungsgemäß getragene Gesichtsmasken sowohl Träger wie andere effektiv vor Übertragung schützen können. Letztgültige Informationen für Australien finden sich - auch auf Deutsch - unter australia.gov.au

Personengruppen können - auch im privaten Bereich - von der Polizei aufgelöst werden. Die Anzahl der erlaubten Teilnehmer und Aktivitäten variiert je nach Bundesland. Der Polizei bleibt Ermessenspielraum, sie überprüft jedoch aktiv. Geld- und Gefängnisstrafen sind außerordentlich hoch.

Vorgeschrieben ist: mindestens 150cm Abstand zu fremden Personen einzuhalten. Auf Händeschütteln und andere vermeidbare Berührungen ist zu verzichten.

Räumlichkeiten wie Einkaufszentren, Warteräume und dergleichen müssen jeder Person ausreichend Platz einräumen.

Hinweis: Verbindliche Informationen werden auf australia.gov.au (auf Englisch) sowie auf homeaffairs.gov.au (auf Deutsch und in anderen Sprachen) veröffentlicht. Alle Quellen für Informationen auf sydney-sehen.com sowie offizielle Verlautbarungen von Behörden und Organisationen, auf deutsch und englisch, sind über die Linkliste auf dieser Seite zu erreichen.

Ein- und Ausreise, Rückholprogramm, ANA, BA, Cathay, Emirates, Etihad, Qantas, Qatar

Sowohl die Ein- als auch die Ausreise aus Australien unterliegen vielfältigen Beschränkungen. Es werden vergleichsweise hohe Gebühren für die verpflichtende Quarantäne verrechnet. Alle diesbezüglichen Informationen auf Returning to Australia und Coming to Australia (auf Englisch).

Die Deutsche Botschaft hat dazu weitere Informationen in einem F.A.Q. auf australien.diplo.de.

Hinweis: Verbindliche Informationen werden auf australia.gov.au (auf Englisch) sowie auf homeaffairs.gov.au (auf Deutsch und in anderen Sprachen) veröffentlicht. Alle Quellen für Informationen auf sydney-sehen.com sowie offizielle Verlautbarungen von Behörden und Organisationen, auf deutsch und englisch, sind über die Linkliste auf dieser Seite zu erreichen.

Kontakt nach Europa: Botschaft, Konsulat, Postverkehr

Der reguläre Post- und Flugverkehr zwischen Europa und Australien ist eingeschränkt. Der Versand von Briefen und Paketen ist zwar möglich, die Zustellung kann jedoch länger dauern und nicht alle Sendungen werden angenommen. Siehe dazu: Deutsche Post und Australia Post (auf Englisch).

Die Büros der Auslandsvertretungen bieten teilweise eingeschränkten Publikumsverkehr. Die jeweiligen Öffnungszeiten und Kontaktinformationen sind auf den folgenden Webseiten einzusehen:

Für Ausländer, Reisende und Urlauber

Es gilt Notfallgesetzgebung. Die Landesregierungen erlassen lokal gültige, teilweise voneinander abweichende Verfügungen und Empfehlungen. Diese werden unter australia.gov.au unter der Rubrik "State and Territory Government information" (auf Englisch) veröffentlicht.

Die australischen Bundesländer haben jeweils ihre eigenen Bestimmungen. Diese sind recht unterschiedlich und können sich rasch ändern. Bestimmungen und etwaige Einschränkungen für eine Region kann man auf dem COVID-19 Restriction Checker (auf Englisch) abfragen.

Nicht alle Ausländer dürfen einreisen. Ausländer mit langfristiger Aufenthaltserlaubnis in Australien (permanent residents) sowie nächste Angehörige sind Staatsbürgern jedoch gleichgestellt. Details dazu auf Travel to Australia (auf Englisch).

Ausländer dürfen das Land jederzeit verlassen, sollten jedoch sicherstellen, dass sie ihre Aufenthaltstitel vor Verlassen des Landes verlängern. Es gelten teilweise erleichterte Bestimmungen. Alles dazu auf Leaving Australia und All visa holders (auf Englisch).

"Stuck" in Australia: Ausländer die nach Hause wollen, aber nicht können - etwa wegen Krankheit, Geldmangel, abgelaufenem Visa, oder weil sie das Heimatland nicht annimmt - sollten sich umgehend an das Department of Home Affairs wenden.

Alle Reisende, die aus dem Ausland in Australien ankommen, müssen vollständig immunisiert sein und einen negative Test vorlegen. Je nach Bundesstaat kann Quarantäne angeordnet werden.

Gebühren für die Quarantäne: Die zu entrichtenden Kosten bewegen sich ungefähr zwischen AUD 2.500,- und AUD 3.000,- für einzelne Erwachsene und AUD 500,- für Kinder. Sie können AUD 5.000,- für Familien übersteigen. Geringverdiener können um Stundung und Reduktion ansuchen. Details auf Returning to Australia und australia.gov.au (auf Englisch).

Für Working Holiday Makers (WHM), die in Australien geblieben sind, gibt es das (kostenlose) Temporary Activity Visum 408, damit sie der Wirtschaft zu Verfügung stehen können.

Der Grenzverkehr zwischen den Bundesländern ist eingeschränkt. Diesbezügliche Vorgaben ändern sich wöchentlich, oft auch sehr kurzfristig. Alle Informationen dazu unter: State and Territory Government information sowie auf COVID-19 Restriction Checker.

Hinweis: Verbindliche Informationen werden auf australia.gov.au (auf Englisch) sowie auf homeaffairs.gov.au (auf Deutsch und in anderen Sprachen) veröffentlicht. Alle Quellen für Informationen auf sydney-sehen.com sowie offizielle Verlautbarungen von Behörden und Organisationen, auf deutsch und englisch, sind über die Linkliste auf dieser Seite zu erreichen.

COVID-19: Sicherheitshinweise

Wer eine Reise nach Australien oder in die Region gebucht hat, sollte sich von Botschaft, Airline, Veranstalter, Reisebüro und Versicherung eingehend beraten lassen.

Gesundheit und Hygiene

Die australische Regierung fordert alle die Symptome verspüren auf, sich telefonisch an eine Klinik zu wenden und gegebenenfalls testen zu lassen. Details dazu und eine Liste der Anlaufstellen für das jeweilige Bundesland auf health.gov.au (auf Englisch).

Australien hat ein sehr gutes Gesundheitssystem und gute Sicherheitsmechanismen um der Ausbreitung des Virus zu begegnen. Um das Risiko einer Ansteckung zu vermindern, sollte jedoch stets auf gute Handhygiene geachtet werden.

Weitere aktuelle Hygienetipps, Merkblätter, Filme und Infografiken finden sich bei infektionsschutz.de.

Schutzmasken: wenn Abstand nicht eingehalten werden kann - wie beispielsweise in öffentlichen Verkehrsmitteln - werden Schutzmasken allgemein empfohlen.

Video: "Coronavirus - So schützen Sie sich vor in der Luft schwebenden Viren".
Für die Übertragung von Sars-CoV-2 sind häufig Partikel in der Luft verantwortlich – sogenannte Aerosole. Im Video erfahren Sie, worauf Sie zurzeit achten sollten. Länge: 4½ Minuten. © www.zeit.de


Hinweis: Verbindliche Informationen werden auf australia.gov.au(auf Englisch) sowie auf homeaffairs.gov.au (auf Deutsch und in anderen Sprachen) veröffentlicht. Alle Quellen für Informationen auf sydney-sehen.com sowie offizielle Verlautbarungen von Behörden und Organisationen, auf deutsch und englisch, sind über die Linkliste auf dieser Seite zu erreichen.

Vorsicht: Betrüger!

Phishing, Hacking, Fake-Shop: auch in Australien nutzen Betrüger die Angst vor Corona. Bei der staatlichen australischen Agentur Scamwatch (auf Englisch) sind über 6415 Meldungen über unseriöse oder verbrecherische Taten in diesem Zusammenhang eingetroffen. Der Schaden übersteigt bereits 9,8 Millionen Dollar.

Scamwatch rät dringend, nicht auf unbekannte Textnachrichten (SMS) oder Telefonanrufe einzugehen, und nicht auf ungefragte E-Mails zu antworten oder auf deren Links zu klicken.

Die Betrüger gehen raffiniert vor, treten als Bekannte des Opfers auf, und lassen ihre Anrufe und Botschaften auf flüchtigen Blick hin seriös und unverdächtig erscheinen. SCAMWATCH hat einige Beispiele (auf Englisch) zusammengestellt. Besondere Vorsicht ist geboten.

Ratschläge und Hilfe gibt es auf Scamwatch: get help (auf Englisch). Auf Scamwatch: make a report (auf Englisch) kann man Verdächtiges melden. Deutschsprachige Informationen über weit verbreitete Irrtümer und Fehlinformationen hat das australische Heimatschutzministerium. Konsumenteninformationen zum Thema COVID-19 hat die australische ACCC (auf Englisch).

Die deutsche Verbraucherzentrale und das Bundeskriminalamt haben aktuelle Informationen und Warnhinweise auf Deutsch.

Hilfe im Notfall: bin ich krank?

Die australische Regierung fordert alle die Symptome verspüren auf, sich telefonisch an eine Klinik zu wenden und gegebenenfalls testen zu lassen. Details dazu und eine Liste der Anlaufstellen für das jeweilige Bundesland auf health.gov.au (auf Englisch).

Wer Erkältungssymptome verspürt - auch nur leichte - soll sich umgehend telefonisch an die nächste COVID-19-Klinik, das Krankenhaus oder die nächstgelegene Arztpraxis (general practice, GP) wenden. Diese entscheiden dann das Weitere.

Die Bedingungen für Tests werden an die Verfügbarkeit von Test-Kits angepasst und kontinuierlich ausgeweitet. COVID-19-Tests sind kostenlos. In jedem Fall sollte man auch bei leichtem Unwohlsein unbedingt zu Hause bleiben.

Auf healthdirect.com.au (auf Englisch) kann man die nächstgelegene Arztpraxis in Australien finden. Die nationale australische Coronavirus Hotline hat die Telefonnummer 1800 020 080. Für Nicht-Englischsprachige: Telefonnummer 131 450.

Nur bei schweren Atemproblemen ist der Notruf zu verständigen (Telefon: 000).

Weitere Informationen auf der Seite des Department of Health unter If you're concerned (auf Englisch).

Hinweis: Verbindliche Informationen werden auf australia.gov.au (auf Englisch) sowie auf homeaffairs.gov.au (auf Deutsch und in anderen Sprachen) veröffentlicht. Die Quellen für Informationen auf sydney-sehen.com sowie offizielle Verlautbarungen von Behörden und Organisationen, auf deutsch und englisch, sind über die Linkliste auf dieser Seite zu erreichen.

Coronavirus erklärt und was du jetzt tun solltest

Video: "Dinge Erklärt - Kurzgesagt". Die Animation des Deutschen Fernsehens erklärt die Situation anschaulich und unterhaltsam. Länge: 8½ Minuten.


Offizieller Gesundheitsratschlag der australischen Regierung zum Coronavirus:

Australian Government - Official Medical Advice - Coronavirus: Abstand halten rettet Leben. Selbst wenn du keine Symptome verspürst, musst du gesunden Abstand zu Anderen einhalten, um die Verbreitung des Virus auf andere, empfindlichere Personen zu vermeiden.
Abstand halten rettet Leben.
Selbst wenn du keine Symptome verspürst, musst du gesunden Abstand zu Anderen einhalten, um die Verbreitung des Virus auf andere, empfindlichere Personen zu vermeiden.
Alle Australier müssen dazu ihren Beitrag leisten.
🠘 1,5m 🠚
australia.gov.au


Hinweis: Verbindliche Informationen werden auf australia.gov.au (auf Englisch) sowie auf homeaffairs.gov.au (auf Deutsch und in anderen Sprachen) veröffentlicht. Die Quellen für Informationen auf sydney-sehen.com sowie offizielle Verlautbarungen von Behörden und Organisationen, auf deutsch und englisch, sind über die Linkliste auf dieser Seite zu erreichen.


Diese Seite wurde am 05. 01. 2022 aktualisiert.

Die Vorteile
von sydney-sehen.com

Reservierung

Eintrittskarten, Reservierungen und Tickets ohne Aufpreis mit Touren buchen. Diese Wünsche bitte bei Buchungsanfrage bekanntgeben.

Außergewöhnlich

Sehenswertes und fundierte Informationen zur australischen - und deutschen - Geschichte auf dem faszinierenden Kontinent 'Down Under'.

Zubringerservice

Shuttle, Transfer, Zubringer zu Cruise, Flughafen oder Hotel günstig mit Rundfahrten kombinieren. Dafür bitte um rechtzeitige Anfrage.